GIT-Cheatsheet

Wer bereits mit den Grundsätzen der Versionsverwaltung in SVN vertraut ist, wird sich auch in GIT schnell zurecht finden. Einer der Hauptunterschiede ist, dass nun jeder zur Working-Copy auch noch das komplette Repository lokal hält.

Änderungen am Code werden also erst an das lokale Repository und dann an ein entferntes verteilt. Deswegen sind auch die Begrifflichkeiten für SVN-Umsteiger erst verwirrend.

Wichtige GIT-Begriffe im Schnellcheck:

  • clone
    Kopieren/checkout eines entfernten Repositories (komplettes Repository wird kopiert)
  • add
    Dateien der GIT-Verwaltung im lokalen Repository hinzufügen.
  • commit
    Änderungen an Dateien im lokalen Repository festschreiben.
  • push
    Die Commits des eigenen Repositories in ein entferntes Repository schreiben. Im SVN-Jargon ist dies ein „commit“.
  • pull
    Update des lokalen Repositories mit Änderungen aus dem entfernten Repo (fetch+ merge). Im SVN-Jargon ist dies ein „update“.
  • fetch
    Nur Download der Änderungen, kein automatischer Merge
  • merge
    Zusammenführen verschiedener Zweige (zb. Änderungen aus entferntem Repo mit eigenen Änderungen)
  • stash
    temporäres, lokales Speichern eines Arbeitsstandes (wichtig z.B. vor Pull mit Änderungen an eigenen Dateien)

Links:

Walkthrough: https://rogerdudler.github.io/git-guide/index.de.html
Best Practises: http://sethrobertson.github.io/GitBestPractices/
Stashes: http://de.gitready.com/beginner/2009/01/10/stashing-your-changes.html
Grafischer Client: https://git-scm.com/download/win + https://tortoisegit.org/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.